Legasthenie Heide Itzehoe E-Mail - Legasthenie Praxis Steinkopf Startseite - Legasthenie Praxis Steinkopf Startseite - Legasthenie Praxis Steinkopf Anfahrt - Legasthenie Praxis Steinkopf
Sie sind hier: Lesen, Rechtschreiben und LegastheniePräventiv-Therapie

Erfolgreich starten beim Erlernen der Kulturtechnik Nr. 1 mit der Legasthenie-Präventiv-Therapie

Liebe Eltern, Großeltern, Pädagogen und Erzieher,

in den Erstgesprächen mit Eltern legasthener Kinder haben wir eine interessante Beobachtung gemacht: Eltern berichten davon, dass sie schon vor Schuleintritt oder in Klasse 1 bei ihrem Kind Schwierigkeiten beim Lesen und Schreiben lernen bemerkten. Manchmal gab es sogar Hinweise dazu von der Erzieherin im Kindergarten, einem Therapeuten oder dem Lehrer in der Schule. Jedoch vertrauten alle auf eine positive Entwicklung und warteten ab. Leider nahmen die Probleme in den folgenden Monaten und Jahren zu!

Unsere Erfahrung bestätigt, dass man durch frühzeitiges Handeln auf dem Erfolgsweg bleibt. Lernblockaden und Konflikte werden vermieden.

Mit der Legasthenie-Präventiv-Therapie sorgen wir dafür, dass anfängliche Probleme beim Erlernen des Lesens und Schreibens stressfrei und mit Freude überwunden werden.

Ihr Nutzen

Sie erreichen,

  • dass Ihre Fragen im Erstgespräch beantwortet und die Ursachen aufgedeckt werden.
    Dadurch wissen Sie nun, was zu tun ist. Sie reagieren rechtzeitig und können die Ursachen fast immer beheben.
  • dass wichtige Voraussetzungen, wie z. B. deutliches Sprechen, Raumlagesicherheit, Geschichten nacherzählen, trainiert werden.
    Dadurch verbessert sich die Konzentration. Ihr Kind kann seine eigentliche Leistungsfähigkeit abrufen.
  • dass Ihr Kind durch mehrkanaliges Lernen Buchstabensicherheit erlangt.
    Dadurch hat Ihr Kind Lesespaß und wird vielleicht ein „Bücherwurm“.
  • dass Ihr Kind durch die Erfolge Freude am Lernen entwickelt.
    Dadurch verbessern sich Selbstbewusstsein und Selbstsicherheit.

Sie verhindern,

  • dass Ihr Kind den Start im Lesen und Schreiben lernen verpasst.
    Sonst müssen Sie später wahrscheinlich viel Zeit, Energie, und Geld in Legasthenietherapie investieren.
  • dass der Zug „Lesen lernen“ ohne Ihr Kind abfährt.
    Somit müssen Sie dem Zug nicht hinterher fahren und vermeiden Stress in der Familie.
  • dass Ihr Kind Probleme bei den Hausaufgaben bekommt.
    Somit entsteht erst gar kein Hausaufgaben-Stress zwischen Eltern und Kind.
  • dass Ihr Kind schon mit Schulbeginn unter großen Leistungsdruck gerät.
    Somit vermeiden Sie die Entwicklung von Verhaltensauffälligkeiten wie z. B. sich in sich zurückziehen, ADS oder sogar Autoaggression.

Ihre fünf Handlungsschritte zur Lösung des Problems:

  1. Entweder sind Sie selbst der Meinung, dass es Probleme gibt oder Sie erhalten einen Hinweis vom Kindergarten, dem Arzt oder einem Therapeuten. Nehmen Sie einfach Kontakt zu uns auf per Telefon (04 81) 6 79 40 oder per E-Mail unter Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-Mailinfo(at)legasthenie-praxis-steinkopf(dot)de

    Wir senden Ihnen dann gerne Informationsmaterial zu.
  2. In einem ersten Telefonat mit unserem Therapeuten besprechen Sie kurz in ca. 5 - 20 Minuten die aktuelle Situation.

    Dieses Gespräch ist für Sie kostenlos.
  3. Dann können Sie sich zu einem einstündigen Beratungsgespräch entscheiden. Es findet in Heide, Itzehoe oder per Telefon statt. Gemeinsam mit Ihnen ergründen wir die Ursache, beantworten Ihre Fragen und zeigen Ihnen Wege zur Lösung des Problems auf.

    Die Beratung ist kostenpflichtig
  4. Die Therapie: In der von uns entwickelten Lern-Therapie werden die Probleme behoben.
  5. In einem ausführlichen Abschlussgespräch erläutern wir den Entwicklungsverlauf der Therapie. Wir geben Ihnen einen Ausblick und besprechen weitere Hilfsmaßnahmen.

Rufen Sie jetzt an unter

Telefon: Öffnet internen Link im aktuellen FensterHeide (04 81) 6 79 40 oder Öffnet internen Link im aktuellen FensterItzehoe (04821) 40 90 795
E-Mail: Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-Mailinfo(at)legasthenie-praxis-steinkopf(dot)de

nach oben