Legasthenie Heide Itzehoe E-Mail - Legasthenie Praxis Steinkopf Startseite - Legasthenie Praxis Steinkopf Startseite - Legasthenie Praxis Steinkopf Anfahrt - Legasthenie Praxis Steinkopf
Sie sind hier: Rechnen lernen und DyskalkulieHäufige Fragen

Häufig gestellte Fragen zur Dyskalkulie an Frank Steinkopf

  • Ab welchem Alter ist eine Dyskalkulie-Therapie sinnvoll?

Besonders wenn ein Kind vor Schuleintritt NULL Interesse für Zahlen zeigt, sollten Sie als Eltern und Pädagogen den Rechenweg des Kindes sehr aufmerksam beobachten. Manchmal sind große Rechenprobleme schon in den ersten Wochen der ersten Klasse festzustellen. Dann ist es ein Glücksfall für unseren Nachwuchs, wenn die Dyskalkulie-Therapie schon Anfang der ersten Klasse oder im Laufe des ersten Schuljahres startet. Im Zahlenraum bis 10 gelingt es dem Kind manchmal, die Rechenprobleme zu kompensieren. Dabei helfen oft die Finger. Werden die Zahlenräume bis 20 und in der zweiten Klasse bis 100 erarbeitet, beobachten Sie eine Veränderung. Aus Rechenlust wird Rechenfrust.

Warten Sie bitte nicht, bis Zahlensalat entstanden ist. Er schmeckt meistens richtig bitter. Handeln Sie lieber so früh wie möglich, als ein, zwei, drei oder noch mehr Jahre zu spät.

Mein persönliche Tipp: Lassen Sie sich bei großen Rechenproblemen rechtzeitig und kompetent beraten.

Mit unseren Angeboten sind wir in Heide und Itzehoe für Sie da. Sollten Sie nicht in der Nähe wohnen: Nutzen Sie dazu auch unser einstündiges „Telefonisches Beratungsgespräch Dyskalkulie“.

Öffnet internen Link im aktuellen FensterAnfrage per E-Mail oder Telefon

  • Erzeugt eine überwundene Dyskalkulie für den Betroffenen weitere Vorteile?

Sie werden mir sicherlich zustimmen: An erster Stelle steht das Überwinden der Rechenprobleme. Meine Erfahrung zeigt, dass jede Rechenschwäche komplett zu überwinden ist. Damit ist die nahende Zahlen-Katastrophe abgewendet.

Folgende weitere Vorteile beobachte ich immer wieder:

Der erste Vorteil ist der Weg dorthin, denn er ist meistens kein Spaziergang. Und genau das formt den Betroffenen und die ganze Familie. Man lernt Rückschläge wegzustecken, Hilfe anzunehmen, darf nicht aufgeben und muss mit Bienenfleiß trainieren. Diese Eigenschaften entwickeln sich garantiert. Sind das nicht tolle Eigenschaften?

Und damit sind wir beim zweiten Vorteil: So manch ein Arbeitgeber sucht genau diese Voraussetzungen. Nach Überwindung der Dyskalkulie bringen diese Stärken auch im Job Zins und Zinseszins.

Drittens gibt es oft eine Überraschung, mit der Sie wohl kaum gerechnet haben. Der früher mit den Zahlen auf Kriegsfuß stehende entdeckt nun sogar seine Begabung und Liebe zur Mathematik!

  • Welche Angebote zur Dyskalkulie (Rechenschwäche) gibt es für Schulen, Einrichtungen und Interessierte?

Seit 2012 gibt es den Vortrag „Rechenschwäche - Für jede Dyskalkulie die richtige Lösung finden“.

In diesen Vortrag fließen 18 Jahre Erfahrung in der Dyskalkulie-Therapie ein.

Vielleicht wissen Sie es noch nicht oder können es sich nicht vorstellen: Dyskalkulie muss gar nicht erst entstehen! Sie erfahren im Vortrag einen in der Praxis umsetzbaren Weg, mit dem Sie Rechenschwäche von Anfang an vermeiden. Und genau das ist wirklich möglich! Sie ersparen Ihrem Nachwuchs den „Leidensweg Rechenschwäche“ und ermöglichen Rechenfreude. Wer mit Zahlen gut kann, steigert sein Vermögen.

 

Erfahren Sie ebenso, mit welchen Schritten selbst schwere Rechenprobleme zu meistern sind.

Besuchen Sie den Vortrag in unseren Praxen in Heide und Itzehoe. Hier finden Sie die Öffnet internen Link im aktuellen Fensteraktuellen Termine.

Buchen Sie den Vortrag für Ihre Schule, für Ihre Einrichtung oder für Ihr Team.

Nehmen Sie einfach Öffnet internen Link im aktuellen FensterKontakt zu uns auf.

nach oben