Legasthenie Heide Itzehoe E-Mail - Legasthenie Praxis Steinkopf Startseite - Legasthenie Praxis Steinkopf Startseite - Legasthenie Praxis Steinkopf Anfahrt - Legasthenie Praxis Steinkopf
Sie sind hier: Öffentliche Aktivitäten

Öffentliche Aktivitäten

Leipziger Buchmesse 2011

Auf der Öffnet externen Link in neuem FensterLeipziger Buchmesse vom 17. bis 20. März 2011 stellte Autor Frank Steinkopf sein erstes Buch „Linkshänder - die 20 meistgestellten Fragen” vor.

Besucher strömen auf die Leipziger Buchmesse
Besucher strömen auf die Leipziger Buchmesse
Willkommen zur Leipziger Buchmesse
Willkommen zur Leipziger Buchmesse
Lesungen und Programm speziell für Kinder
Lesungen und Programm speziell für Kinder
Linkshänder – Die 20 meistgestellten Fragen

Das erste Buch von Frank Steinkopf:

Linkshänder – Die 20 meistgestellten Fragen
… und hilfreiche Antworten,
wie Sie Linkshändigkeit erkennen,
fördern und für Ihre
Lebensqualität nutzen!

Erscheinungsdatum: 13. August 2010 zum Weltlinkshändertag.
ISBN 978-3-9813873-0-8 - Preis: 16,80 €

Ab sofort in unserem Öffnet externen Link in neuem FensterLinkshänder Shop erhältlich!

Dieses Buch aber hat es in sich, denn

    Jeder 2. Mensch ist
   Linkshänder
- meistens weiß er es nur nicht -

Autor Frank Steinkopf über sein Buch „Linkshänder - Die 20 meistgestellten Fragen“: „Es ist das Ergebnis aus 15 Jahren praktischer Arbeit und Erfahrung. Sie erhalten nicht nur Antworten auf die 20 meistgestellten Fragen zur Linkshändigkeit. Fallbeispiele, Anekdoten und Erlebnisse sorgen für Ihren Lesespaß. Von den neuen Erkenntnissen profitieren nicht nur Sie, sondern auch Ihre Familie und andere. Lassen Sie sich überraschen.“

Autor Frank Steinkopf
Mit Freundlichkeit, Fachkenntnis und einem ausgezeichneten Durchhaltevermögen: Der Messe-Stand wird souverän betreut.
Der Autor beantwortet die vielfältigen Fragen, signiert Bücher und demonstriert oft die „Gesunde Schreibhaltung für Linkshänder“.

nach oben


AOK-Hotline am 26. April:

Hilfen für Legastheniker

Etwa fünf bis acht Prozent aller Kinder in Deutschland sind Legastheniker. Die Tendenz ist steigend. Ursache der ausgeprägten Lese-, Schreib- und Rechen-Schwierigkeiten können Probleme in der Motorik, der Sprache, dem Hören, dem Sehen und in der ungeklärten Händigkeit sein. Auch das schulische Umfeld ist bedeutend. Oft sind die betroffenen Kinder seelisch belastet, emotional gestört oder haben sogar Angst vor dem Schulbesuch. Nicht selten sind Schule und Eltern ratlos. Dabei ist Legasthenie keine Krankheit. Pädagogen und Eltern sollten sie als Herausforderung verstehen. Doch die genannten Probleme können so hinderlich sein, dass die Betroffenen bei einfachen Dingen wie Lesen, Schreiben und Rechnen überfordert sind. Dabei liegt es nicht am Willen und an den Fähigkeiten des Nachwuchses. Hilfen für die Betroffenen und deren Eltern bietet die AOK Schleswig-Holstein mit einer speziellen Service-Hotline am Donnerstag, 26. April, in der Zeit von 16 bis 19 Uhr. Ein Expertenteam beantwortet die Fragen der Anrufer zum Ortstarif unter der Hotline:

01801/2654636 (AOKinfo).

Die Experten am Telefon sind Dagmar Attiche und Frank Steinkopf von der Lerntherapeutischen Praxis Steinkopf aus Heide. Bei der Hotline werde viele wichtige Fragen beantwortet: Wie können Eltern ihren Kindern bei Lese-, Schreib- und Rechtschreibschwierigkeiten helfen? Wie wichtig ist die Sprachentwicklung vor der Einschulung? Wann sollte Kontakt mit der Schule aufgenommen werden? Wie verplant dürfen Kinder in der Freizeit sein? Welche Hilfen bietet der PC? (ku)

Dagmar Attiche und Frank Steinkopf wieder am Hotline-Telefon bei der AOK in Kiel
Hilfe für Legastheniker

nach oben